Startseite / News / Programm zur Unterstützung der KMU-Lehrbetriebe der Riviera: erste positive Bilanz für AppApp

News

Programm zur Unterstützung der KMU-Lehrbetriebe der Riviera: erste positive Bilanz für AppApp

Im Oktober 2015 kündigte Promove die Lancierung des AppApp-Programms («Appuis Apprentis», Unterstützung für Lernende) an. Die Bilanz der ersten Monate bestätigte, was zahlreiche Verantwortliche von KMU-Lehrbetrieben der Region als wichtiges Thema erkannt hatten: Die Nachfrage nach einer ausserschulischen Unterstützung der Lernenden ist gross. Zwischen Herbst 2015 und Frühling 2016 haben 47 Lernende aus 37 verschiedenen Betrieben aus der Riviera-Region von diesem neuen Angebot profitiert.

 

Insgesamt zehn Nachhilfegruppen wurden gebildet, die vier allgemeine (Französisch, Mathematik, Englisch, Deutsch) und zwei technische Fächer (Wirtschaft, Elektrische Systemtechnik) abdecken. Beide Geschlechter sind beinahe zu gleichen Teilen vertreten. Von den Branchen zeigten sich «Handel und Verkauf» und das Baugewerbe bei weitem am interessiertesten: 70 % der Lernenden, die am Programm teilnehmen, stammen aus diesen Bereichen. Was die Lehrbetrieben anbelangt, scheint das AppApp-Programm enthusiastisch aufgenommen worden zu sein, denn über die Hälfte der Lernenden gaben an, sich nach einer Diskussion mit ihren Vorgesetzten angemeldet zu haben.

 

Aufgrund dieser positiven ersten Bilanz freut sich Promove, die Weiterführung des Programms für das Schuljahr 2016-2017 ankündigen zu können. Wir bedanken uns herzlich bei den Gemeinden der Riviera-Region sowie bei den Unternehmen Nestlé und Merk für ihr weiteres Engagement zugunsten des AppApp-Programms.

 

Das von Promove in der Riviera-Region initiierte AppApp-Programm ist eine öffentlich-private Partnerschaft, die von den Gemeinden der Region und den Unternehmen Nestlé und Merck unterstützt wird. Es bietet Nachhilfeunterricht in kleinen Gruppen von 3-4 Lernenden an in denjenigen Berufschulfächern, die den betreffenden Lernenden Mühe bereiten. Der Unterricht wird von einer Nachhilfekraft (einer Hochschulstudentin oder einem Hochschulstudenten) geleitet und findet in der Nähe des Wohnorts oder des Lehrbetriebs der Lernenden statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterschreiben einen Vertrag und bezahlen einen Teil der Gebühren, das heisst 5 Franken pro Stunde, damit sie selber zu den Akteurinnen und Akteuren ihres schulischen Erfolgs werden.

Weitere Informationen:  http://formation-apprentis.ch/appui-apprentis.html